DIALOG 4:

werkSTOFFwert

04. April 2019
 

Wir bedanken uns bei Aloys F. Dornbracht GmbH & Co. KG, Delius GmbH, Ecclesia Versicherungsdienst GmbH, Nobilia-Werke J. Stickling GmbH & Co. KG glaskoch B. Boch jr. GmbH & Co.KG, ISRINGHAUSEN GmbH & Co.KG, Jung GmbH & Co.KG, JAB Joseph Anstoetz KG, Häcker Küchen GmbH & Co KGWindmöller GmbH, COR Sitzmöbel Helmut Lübke GmbH & Co. KG für die Teilnahme am Dialog 4 und Unterstützung der DESIGN DIALOGE DETMOLD.

Ein besonderer Dank an Yesenia Thibault-Picazo für dein Kommen und den beeindruckenden Vortrag.

Thema

werkSTOFFwert wird Thema des kommenden vierten Forums der DESIGN DIALOGE DETMOLD am 04. April 2019. Nach ESSENTIELL? WOHNEN, STYLE? STIL. und RAUM [4.0]?

haben wir uns entschieden dieses Mal konkret zu werden: Bei allem Nachdenken und Sprechen über Raum, Zeitgeschmack und Veränderung durch Digitalisierung, die Ergebnisse sind dann doch material begreifbar. Der Titel spricht für sich! Kein Fragezeichen wie in den vergangenen Jahren, doch das Feld wird geöffnet:

Das Stoffliche, was stellt es uns heute dar, welchen Wert haben die Werke der Gestaltung im persönlichen Nutzen und welche Werte legen wir uns als Maßstäbe als Gestaltende und als Nutzerinnen und Nutzer?

Wo entwickeln wir Beziehungen zu Objekten und Räumen und wo nicht? Und wie entscheiden wir uns dann im Umgang mit den Dingen und der Welt?

Hier wird es eben konkret und relevant. In allen Gestaltungsdisziplinen beobachten wir in den letzten Jahren eine Besinnung auf Material und Prozess. Ist das nur ein letztes reaktionäres Aufbäumen vor der Entkörperlichung (Alexa...), oder brauchen wir die Substanz?

Und wenn ja, woher nehmen wir sie? Die Ressourcen sind endlich…

> hier zu den Impressionen

Interesse ?

Die Teilnahme am jährlichen Dialog ist in dem Leistungspaket der DESIGN DIALOGE DETMOLD inbegriffen. Durch die Aufnahme in unseren Pool wird so die Möglichkeit zur Mitwirkung geboten.

Programm

13.45      

14.30

15.15

15.45

Einlass und Empfang

Begrüßung und Einführung

Impulsvortrag

Materialbewusstsein vermitteln

Marisa Spieker B.A.

...mitohne Stoff 

Prof.'in Dipl.-Ing. Ulrike Kerber

 

Reiz der Oberfläche

M.A. Philipp Hiller

Bericht Focus 2 

 

Ausstellung von studentischen Arbeiten

Präsentation der Labore & Werkstätten

Kaffee und Kuchen

17.15

18.15     

   

19.00

 

 

         

Impulsvortrag

Grüner Salon

Prof. Dipl.-Ing. Manfred Lux

Tangible Data - Informationen greifbar machen

Prof. Dr. Axel Häusler

Material fühlen

Johanna Böckmann & Julia Werfel

Gastvortrag

Yesenia Thibault- Picazo

Gemeinsames Essen mit Musik und Ausstellung 

Eine Zusammenfassung der jeweiligen Vorträge finden Sie, indem Sie direkt den Vortragstitel im Programm anklicken, oder hier direkt bei dem entsprechenden Referenten.

Vorträge

Marisa_Spieker.jpg

B.A.

Marisa Spieker

Materialbewusstsein vermitteln

 > hier zum Vortrag 

M.A.

Philipp Hiller

Reiz der Oberfläche

 > hier zum Vortrag 

Häusler.jpg

Prof. Dr. Axel Häusler

Axel Häusler

Tangible Data - Informationen greifbar machen

 > hier zum Vortrag 

Kerber-1.jpg

Prof.'in Dipl.-Ing.

Ulrike Kerber

...mitohne Stoff

 > hier zum Vortrag 

Prof. Dipl.-Ing.

Manfred Lux

Grüner Salon

 > hier zum Vortrag 

B.A.

Johanna Böckmann & Julia Werfel

Material fühlen

 > hier zum Vortrag 

Gastvortrag

Yesenia Thibault- Picazo

" I am a transdisciplinary designer exploring the narrative potential of materials through collaborations with experts in the field of geology, anthropology, and craft. I define myself as a ‘material teller’, and I use design as a tool to engage diverse audiences in contemporary ecological challenges.
In 2013, I initiated the research-based project ‘Craft in the Anthropocene’: a material investigation that forecasts the future of geology, explores speculative narratives, and interrogate  our evolving relationship with nature. "

 

Impressionen